Vortrag von Bertram Rueb – Expedition zum Basislager des K2

Am Dienstag, 06.11.2018, findet um 19.00 Uhr im Gasthaus “Zum Zarko” in der Lahrer Schillerstraße ein Vortrag von Bertram Rueb statt. Er war schon mehrmals bei der Alpenvereinssektion Lahr und hat uns über seine faszinierenden Abenteuerexpeditionen berichtet.

Bertram Rueb berichtet über seine Reise zum K2 in China, dem zweithöchsten Berg der Welt. Der lange und beschwerliche Weg führte von der chinesischen Nordseite ins Basislager dieses majestätischen Berges, welcher seine Heimat im Karakorum hat. Beeindruckende Bilder zeigen eine wundervolle Gebirgswelt in dieser unberührten Region. Der Eintritt ist frei, Gäste sind willkommen!

Klettern Nach der Landesgartenschau

Am 14. Oktober 2018 endete die Landesgartenschau in Lahr. Gleichzeitig endet auch der Trainingsbetrieb. Allerdings können die Jahreskarteninhaber bei diesen tollen herbstlichen Bedingungen weiterhin klettern.

In den ersten Wochen nach der LGS werden noch verschiedene Objekte abgebaut, außerdem dürften demnächst auch bereits die Baumaßnahmen für die beiden Fußballplätze südlich (Rasenplatz) und östlich (Kunststoffplatz) von unserem Kletterzentrum beginnen. Beide Plätze werden vom FV Dinglingen genutzt, der auch die Vereinsgaststätte in der neuen Sporthalle übernehmen wird. Mit der Einweihung der Fußballfelder wird bis Juni 2019 gerechnet.

Auf jeden Fall wurde für die Kletterer nordöstlich des Kindergartens ein provisorischer Zugang geschaffen. Dort befindet sich im Zaun eine Öffnung. Auf einem für uns abgesperrten Pfad kann man bis zum Drehtor unserer Kletteranlage gelangen.

 

Das Kletterzentrum befindet sich östlich der Bundesstraße 3 am Mauerweg (Zugang von der Schwarzwaldstraße über die Straße “Im Schillinger” oder von der Otto-Hahn-Straße einbiegen in den Mauerweg)

  

Anreise

Mit dem eigenen Auto oder dem Fahrrad bis in den Mauerweg. Dort können nun die Parkplätze entlang der Straße genutzt werden.

Man kann auch mit den Stadtverkehrsbussen der Linien 100, 101, 103, 104, 105 und 108 bis zur Haltestelle “Kanadaring” fahren, von dort sind es noch 300 m bis zum Maurerweg.

Streckenplan Lahrbus: Liniennetzplan Lahr

 

 

Lahr, 16.10.2018

Norbert Klein

1. Vorsitzender der DAV-Sektion Lahr

 

 

 

Kletterkurse für 2018 jetzt online buchbar!

Sie können ab jetzt die Anmeldung für einen Top-Rope- oder Vorstiegskurs bequem online durchführen.

Weitere Informationen, Termine und Preise finden Sie unter Schnupper und Kletterkurse.

Oder buchen Sie direkt hier:

Booking ended
Booking ended

 

Werbeveranstaltung DAV-Lahr und Badische Zeitung am 25.07.2016

 

Justus Wilson und Andreas Hummel   BZ-Route    grüne BZ-Route

Justus Wilson und Andreas Hummel haben die grüne BZ-Route kreiert und geschraubt.

BZ-Macher und DAV an einem Seil

Die Organisatoren der Badischen Zeitung Christian Kramberg, Janis Adam, Gebietsleiter Christian Merkle und DAV-Vorsitzender Norbert Klein ziehen bei diesem Fest an einem Seil.

Zur Einweihung der von der Badischen Zeitung gespendeten Route kamen an die 30 Kletterer, die von den geübten Sicherungskräften der Alpenvereinssektion routiniert betreut wurden. Große und Kleine Kletterer kamen an diesem Abend voll auf ihre Kosten. So mancher der Schnupperkletterer interessierte sich für die Trainingsbedingungen im Verein und wird demnächst an einem der Übungsabende unter Anleitung der Übungsleiter seine Kletterkönnen verbessern.

Einen herzlichen Dank an die Badische Zeitung für die neue Route und für die Idee sowie die Ausrichtung dieses Festes.

 

Christian Merkle an der BZ-Route    Elias aus Heiligenzell      Janis Adam gesichert von Norbert Klein     gespannte Zuschauer

Gebietsleiter Christian Merkle weiht die BZ-Route ein          Elias aus Heiligenzell                        Janis Adam von der BZ wird eingewiesen                    Die Zuschauer verfolgen gespannt ihrer Kletterer

 

IMG_1814    Armin und Hans im Gespräch   beim Ablassen  BZ-Kooperation mit DAV

 

 

 

Neue BZ-Kletterroute wird eingeweiht

BZ-Hautnah: Fest beim Kletterturm in Lahr  –  05.07.2016

Der Kletterturm des Lahrer Alpenvereins wird auch im zweiten Jahr stark frequentiert. Die Badische Zeitung hat eine Kletterroute spendiert. Am Montag, 25. Juli, 18 Uhr, wird sie mit einem kleinen Fest eingeweiht.

LAHR. Der Kletterturm des Lahrer Alpenvereins auf dem Landesgartenschaugelände wird auch im zweiten Jahr stark frequentiert, es wurden genau so viel Jahreskarten verkauft wie 2015. Die Badische Zeitung hat dem Alpenverein eine Kletterroute spendiert, am kommenden Montag, 11. Juli, 18 Uhr, wird sie mit einem kleinen Fest eingeweiht.

Der Alpenverein ist sehr zufrieden mit der Nutzung des Kletterturmes, bestätigt der Vorsitzende Norbert Klein. Durch die Einnahmen aus dem Verkauf der etwa 120 Jahreskarten seien bereits nach einem Jahr die Restschulden durch den Kletterbetrieb getilgt worden. Zurückgegangen sei die Zahl der Nichtmitglieder, die mit Tageskarten den Kletterturm besuchen. Im vergangenen Jahr hatten noch viele Kletterer von außerhalb von Lahr den neuen Kletterturm kennenlernen wollten, zum Teil kamen sie von Lörrach, Karlsruhe oder aus dem Schwarzwald. Dafür konnten laut Norbert Klein in diesem Jahr weitere Lahrer Schulen und Teilnehmer für Kletterkurse und Schnupperangebote gewonnen werden. Erfreulich sei, dass sich zwölf Lehrer der Georg-Wimmer-Schule für einen Betreuerkurs angemeldet haben, damit sie mit ihren behinderten Schülern klettern können. “Gerade solche Projekte werden von uns gerne unterstützt”, sagt der Vorsitzende.

Zu den Kletterern, die regelmäßig ein- bis zweimal in der Woche zum Kletterturm kommen, zählen Andreas Hummel und Justus Wilson. “Der Reiz des Kletterturms liegt darin, dass er draußen an der Luft ist”, sagt Hummel, “es ist nicht so stickig wie in einer Kletterhalle. Man kann an dem Turm Dinge trainieren, die man sich am Felsen nicht traut.” Sein Kletterpartner Justus Wilson ist erst im vergangenen Jahr über Freunde zum Klettern gekommen, seither ist er regelmäßig am Kletterturm. “Das Klettern ist herausfordernd für Körper und Kopf, man muss immer mitdenken.” Etwa 50 Kletterrouten, die durch unterschiedliche Farben gekennzeichnet sind, gibt es an dem bis zu 16 Meter hohen Turm, die Schwierigkeitsgrade reichen bei einer Skala von 1 bis 10 von 3 für Einsteiger bis 8+ für die richtig starken Kletterer. “Der Kletterturm gibt für jeden etwas her”, sagt Hummel. Seit einigen Wochen gibt es auch eine Badische Zeitung-Route. Andreas Hummel und Justus Wilson haben sie gemeinsam konzipiert und die Griffe geschraubt. “Wir hatten gewisse Bewegungsabläufe im Kopf, die wir spannend fanden. Und entsprechend haben wir die Griffe geschraubt”, erklärt Hummel die Herangehensweise, “um es dann etwas leichter zu machen, wurden zusätzliche Griffe dazwischen gesetzt.” Einen halben Tag waren sie am Turm, um die knapp 40 türkisfarbenen Griffe zu montieren. Herausgekommen ist eine Route des Schwierigkeitsgrads 4 – das heißt geeignet für Einsteiger. “Jeder, der normal sportlich ist, kann sie schaffen”, sagt Wilson, “im Einstieg ist sie einfach, oben wird sie ein bisschen schwieriger.”